Die Website-Typen im Überblick

Deetail Insights | September 28, 2020
Websity Typen Arten von Websiten
Kategorie Guide
Als Unternehmer oder Unternehmerin ist man oft mit diversen Begriffen rund um die Website konfrontiert. Eine Corporate Website hier, eine Landing-Page da und schließlich die Microsite ergänzt mit einem Blog. Doch wofür stehen diese Begriffe eigentlich? Es handelt sich dabei um verschiedene Website-Typen. In diesem Überblick stellen wir euch die Wichtigsten vor.

 

Corporate Website

Der Klassiker unter den Websites, also eine Standard-Unternehmenswebsite, mit vielen Unterseiten und einer klaren Menüstruktur.
Mithilfe einer Corporate Website präsentiert ein Unternehmen die Leistungen, stellt Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme zur Verfügung und hat gegebenenfalls auch ein paar dynamische Elemente enthalten. Firmen, die international tätig sind, bieten auch eine Umstellung der Seite auf andere Sprachen an.

 

Microsite

Eine Microsite ist eine klein aufgebaute Website, die optisch einer Corporate Website ähnelt. Nehmen wir an, dass ein Unternehmen für Maschinenbau ein spezielles Produkt präsentieren möchte. Dann kann man auf seiner Seite einen individuellen Bereich einrichten, der die Microsite für das Produkt wiedergibt. Oft wird für das Produkt auch eine eigene Domain erstellt. Der Inhalt umfasst meist nicht mehr als ein bis drei Seiten.

Ausgefallen Designs, Animationen, Medienvielfallt und eine umfangreiche Interaktionsmöglichkeit sind Kerneigenschaften einer Microsite.

 

Landingpage

Landingpages verzichten auf diesen klassischen Aufbau einer Webseite.
Besucher einer Landingpage werden über das Produkt auf nur einer Seite informiert und am Ende motiviert eine Handlung (die sogenannte „Call to Action“) auszuführen. Somit ist diese Form gerne im Werbebereich gesehen, wie zum Beispiel bei Google Ads oder Facebook Ads.
Nutzer klicken auf eine Werbeanzeige bei Google und werden dann zu der entsprechenden Landingpage weitergeleitet. Das klare Ziel einer Landingpage ist es, eine Conversion zu erzielen. Dies kann durch eine Anfrage per Online-Formular, telefonisch, einer Buchung oder einem Kauf passieren.

 

Onlineshop

Eine Landingpage hat den Fokus auf ein einzelnes Produkt. Wenn man aber mehrere Produkte verkaufen möchte, dann braucht man klar das System eines Onlineshops.
Produkte und deren Eigenschaften werden klar und deutlich präsentiert. Die Navigation der Seite ist so aufgebaut, dass Besucher schnell das passende Angebot finden.

Der gesamte Prozess, der hinter einem Onlineshop abläuft, ist sehr anspruchsvoll. Kleine Shops mit sehr wenigen Produkten können das mithilfe von Online-Tools meistern und für große Unternehmen empfiehlt es sich die Unterstützung einer spezialisierten E-Commerce Agentur zu suchen.

 

Web-App

Wir haben vorher erklärt, wie eine Microsite funktioniert. Es ist eine kleine aufgebaute Website, die ein Produkt bewirbt. Web-Apps sind da anders, denn sie sind das Produkt selbst. Dabei handelt es sich nämlich um eine Anwendungssoftware, die im Browser des Benutzers läuft. Ähnlich sind die der typischen Desktop-Anwendung, können aber auch von anderen Browsern angewendet werden.

Damit man auf ein Web-App aufmerksam wird braucht es natürlich auch eine Corporate Website. Aber anders als die bloße Informationswebseite kann der Nutzer das Onlinetool nach einer Registrierung gleich nutzen. Hier ist es so, dass Nutzer einen Internetzugang brauchen, um sich dann später überall dafür einloggen zu können.

 

Portfolio

Künstler, Designer und Fotografen wollen ihre Arbeit ansprechend präsentieren. Dafür eignet sich eine Portfolio-Website, die durch ihr schlichtes Design die Arbeiten richtig zur Geltung bringt. Wäre der Aufbau zu pompös, dann würde der Fokus nicht auf das liegen, was wichtig ist. Im Gegensatz zu Corporate Website ist die Textmenge reduziert.

 

Blog

Ein Blog ist eine Art Online Magazin, das entweder in die Corporate Website integriert ist oder eine eigenständige Webpräsenz hat. Ein Blog stellt die redaktionellen Inhalte in den Vordergrund. Dabei geht es um die Präsentation von Inhalten, die sich rund um das Thema der eigenen Produkte und Dienstleistungen drehen.

Der wichtigste Aspekt dabei ist: Qualität vor Quantität. Jeder Blog-Beitrag muss einen klaren Mehrwert der Zielgruppe bieten. Ziel ist es hier, dass das Unternehmen in seinem Gebiet als Experte wahrgenommen wird.

 

Fazit
Die Umsetzung der eignen Website sollte nicht überstürzt werden. Man sollte sich davor Gedanken machen, was man genau haben möchte. Zu schnelles Handeln kann dazu führen, dass die Seite nicht richtig funktioniert und vor allem nicht das erreicht, was man eigentlich erzielen wollen: seine Zielgruppe anzusprechen und zu einer Aktion (Anfrage, Kontakt, Buchung oder Kauf) zu bewegen.

Deetail ist spezialisiert auf die Konzeption und Umsetzung von Websites sämtlicher Website-Typen – für Unternehmen jeglicher Größe. Gerne beraten wir Sie in einem unverbindlichen Beratungsgespräch.

Share this story