.01 Home
.02 Über uns
.03 Leistungen

Strategie und Branding

Marketing Strategie

Corporate Identity

Mediendesign

Webauftritte erstellen

Websites erstellen

Screendesigns erstellen

Online Shops erstellen

Sichtbarkeit steigern

SEO

Google Ads

Facebook Ads

Social Media Marketing

.03 Leistungen
.04 Arbeiten
.05 Insights
.06 Kontakt

INSIGHTS

Die Farb­psy­cho­lo­gie im Webdesign

Farbpsychologie-im-Webdesign_Header

Copy­right, Farb­pa­let­te: macrovector

Was ist Farbpsychologie?

Far­ben, die wir wahr­neh­men, beein­flussen unse­re Gedan­ken und Gefüh­le. Geht man in den Super­markt und sieht im Regal eine Coca-Cola Fla­sche springt uns vor allem das berühm­te „Coca-Cola-Rot“ ins Auge. Was für Gefüh­le löst die­ses Rot in einem Konsumen­ten aus? Wie kann man wis­sen, ob das die rich­ti­ge Far­be für das Pro­dukt ist?

Das ist die grund­legende Basis der Farb­psychologie. Wir neh­men Far­ben mit unter­schiedlichen Emo­tio­nen wahr, was wie­der­um dazu führt, ob wir das Pro­dukt oder eine Web­sei­te attrak­tiv fin­den oder nicht. Eine gut gestal­te­tes Web­site spricht nicht nur mit einer guten Struk­turierung der Web­sei­te an, son­dern erregt mit einem sau­ber auf­ge­bau­ten Farb­sche­ma die Aufmerk­samkeit der Ziel­grup­pe. Auch wenn die Farb­wahrnehmung eigent­lich ein sub­jek­ti­ves Emp­fin­den ist, sind die Emo­tio­nen und Gefüh­le, die das Farb­sche­ma her­vor­ruft bei den meis­ten Men­schen ähnlich. 

Doch, wel­che Far­be ist nun die rich­ti­ge für eine Web­site? Jeder Ton hat posi­ti­ve und nega­ti­ve Asso­zia­tio­nen – daher ist immer der Kon­text zu berücksichtigen.

Die Far­ben und ihre Bedeutung

Wir lis­ten hier die wich­tigs­ten Far­ben und erklä­ren, womit die­se asso­zi­iert werden.

Die Wir­kung von Rot

Rot zieht sehr viel Aufmerk­samkeit auf sich – den­ken Sie an das STOP-Schild oder eine rote Ampel. Es strahlt sehr viel Dyna­mik und Leiden­schaft aus und wird ger­ne in Bezug auf Lie­be genom­men. Aber es kann auch nega­ti­ve Emo­tio­nen, wie Gewalt, Wut oder Gefahr in einem Men­schen hervorrufen.

Empfehlens­wert ist es Rot als eine Aktzent­farbe zu nut­zen, die die Aufmerk­samkeit auf etwas lenkt, zum Bei­spiel auf But­ton für Call to Actions. Dabei ist hier auch die Devi­se: Weni­ger ist mehr. Zuviel rot auf der Web­sei­te kann das Auge anstren­gen und kann den User dazu ver­an­las­sen, die Web­sei­te schnell wie­der zu verlassen.

Die Wir­kung von Gelb

Gelb ist eine sehr fröh­li­che Far­be und wird ger­ne mit Glück, Hoff­nung, Jugend und Opti­mismus asso­zi­iert. War­um sind wohl so gut wie alle Smi­leys gelb? Jedoch wird Gelb sehr oft auch mit Feig­heit, Betrug oder schlech­te Qua­li­tät gleich­gesetzt. Auch sogar in der Bibel wird die Far­be Gelb als die Far­be des Neids und der Doppel­züngigkeit angesehen.

Gelb kann groß­ar­tig sein, um sei­ne Web­sei­te den gewis­sen Touch zu geben. Dabei soll­te man auch hier spar­sam sein, damit man das Auge nicht über­for­dert. Es wirkt auch viel zu auf­dring­lich zu viel gelb zu benut­zen. Am bes­ten genutzt ist die Far­be mit hel­len Gelb­tö­nen für ein ruhi­ges Glücksgefühl. 

Die Wir­kung von Orange

Oran­ge ist eine sehr energie­geladene Far­be, die Wär­me, Begeis­terung, Enthu­siasmus und Krea­ti­vi­tät aus­strahlt. Es kann aber auch ver­wen­det wer­den, um Vor­sicht aus­zu­drü­cken. Oran­ge ist nicht so inten­siv wie Rot, aber auf einer Web­sei­te soll­te man es trotz­dem nicht mit Orange­tönen übertreiben. 

Die Wir­kung von Grün

Grün hat eine har­mo­ni­sche Ener­gie, die mit der Natur, Gesund­heit, Glück und Wachs­tum in Verbin­dung gesetzt wird. Jedoch wird auch die­se Far­be ger­ne mit Neid in Ver­bin­dung gebracht.

Grün wird vom Auge am leich­tes­ten ver­ar­bei­tet und soll­te für entspan­nende Effek­te genutzt wer­den. Für Umwelt­thematik, Medi­zin, Wissen­schaft oder in Bezug auf Nachhal­tigkeit sind Grün­tö­ne bes­tens geeig­net – für Luxus­güter eher weniger.

Die Wir­kung von Blau

Erfri­schend wirkt die Far­be Blau auf jeg­li­cher Wei­se und strahlt Loya­lität, Zuverläs­sigkeit, Sau­ber­keit und Qua­li­tät aus. Sie kann aber auch eine Web­sei­te sehr kalt und gefühl­los wir­ken las­sen. Blau ist die am meis­ten genutz­te Far­be im Cor­po­ra­te Design gro­ßer bekann­ter Brands.

Im Medizin­bereich und im Bank­we­sen wer­den ger­ne hel­le Blau­tö­ne genom­men, da es wenig auf­dring­lich wirkt und Qua­li­tät ver­spricht. Grund­sätz­lich sind hel­le­re Töne bes­ser für eine Web­sei­te geeig­net. Zuviel blau lässt die Web­seite, wie schon erwähnt, zu kalt wir­ken las­sen. Außer man will unbe­dingt die Käl­te kom­munizieren. Außer­dem ist Blau dafür bekannt den Appe­tit zu zügeln, also ist sie unge­eig­net für eine Web­sei­te für ein Restau­rant oder ähnliches.

Die Wir­kung von Schwarz

Schwarz ist eine star­ke Far­be, die Ele­ganz, Luxus, Macht, Intel­ligenz aus­strahlt, aber auch gleich­gesetzt wird mit Rebel­li­on oder gar Tod. Schwarz ist die Far­be des Luxus, somit gut geeig­net für Luxus­artikel, Mode und Kos­me­tik. Bei Ver­wen­dung von Schwarz ist dar­auf zu ach­ten, dass genü­gend Kon­trast imple­mentiert wird.
Far­ben sind also nicht nur ein­fach Far­ben. Wir asso­zi­ie­ren unter­schiedliche Din­ge mit verschie­denen Far­ben, posi­tiv wie nega­tiv. Des­halb ist die Farb­psychologie so ein inter­es­san­tes Feld für vie­le Design-Dis­zi­pli­nen. Das opti­ma­le Farb­sche­ma soll­te immer ein Mix aus Ästhe­tik, dem Bran­chen-Kon­text und auch von Wissen­schaft und kul­tu­rel­len Aspek­ten sein. Dee­tail ist spe­zia­li­siert auf die Kon­zep­ti­on und Umset­zung von Web­sites für Unter­nehmen und erar­bei­ten in der Kon­zept-Pha­se das pas­sen­de Farb­sche­ma für das Pro­jekt aus. Ger­ne bera­ten wir auch Sie in einem unver­bindlichen Beratungsgespräch.