Deetail German Web Awards Winner 2022


Home
Über uns
Leistungen

Strategie und Branding

Marketing Strategie

Corporate Identity

Mediendesign

Webauftritte erstellen

Websites erstellen

Screendesigns erstellen

Online Shops erstellen

Sichtbarkeit steigern

SEO

Google Ads

Facebook Ads

Social Media Marketing

Leistungen
Referenzen
Insights
Karriere
Kontakt

INSIGHTS

Was ist UX-Design?

Farbpsychologie-im-Webdesign_Header

Copyright: user10017038

Das Ziel von User Experience Design (kurz UX-Design) ist es, den Nutzer während der Nutzung einer Anwendung (zB einer Website) zufrieden und glücklich wie möglich zu stellen. Insbe­sondere soll der Nutzer emotional angesprochen werden. Ein Nutzer, der zufrieden, glücklich und emotional angesprochen ist, wird in der Folge begeistert sein. Man spricht hier von einem Nutzungs­er­lebnis. Ein begeis­terter Nutzer kauft oder bucht eher das angepriesene Produkt (oder Dienstleistung)!

User Experience vs. User Experience Design

User Experience (UX) definiert sich als das umfas­sende Nutzungs­er­lebnis oder Nutzungs­er­fahrung während der Nutzung einer Anwendung (zB Website, Software oder App). UX umfasst sowohl Aspekte der Inter­aktion mit dem Inhalt und dem Layout als auch alle Reaktionen und emotionale Wahrneh­mungen während der Bedienung der Anwendung. User Experience Design (UX-Design) ist die operative Umsetzung aller Aspekte der UX.

Die vier Teilaspekte der UX

Die User Experience ist der umfas­sende Ansatz der Nutzer­er­fahrung und geht über die Usability hinaus. UX umfasst daher alle Abläufe und Bereiche des Unter­nehmens, der Produkte und Leistungen sowie Kommu­ni­kation und Markenbildung.

Folgende Teilaspekte der UX werden unterschieden:

Nützlichkeit (Utility)

Hier geht es um die Frage, wie nützlich bzw. sinnvoll die Anwendung (zB eine Website) ist. Erfüllt die Anwendung die Bedürf­nisse des Nutzers?

Nutzer­freund­lichkeit (Usability)

Ist die Anwendung klar, intuitiv für den Nutzer? Ist die grafische Oberfläche (das so genannte User Interface, kurz UI) nachvoll­ziehbar und logisch aufgebaut?

Attrak­ti­vität (Desirability)

Ist das Design der Anwendung (der Website) anspre­chend für den Nutzer. Wie ist der Look and Feel der Anwendung? Kann der Nutzer emotional angesprochen werden?

Marken­wahr­nehmung (Brand Experience)

Hier geht es um den Gesamt­ein­druck der Anwendung. Wird das Unter­nehmen, die Marke, samt den Produkten oder Leistungen vom Nutzer positiv wahrgenommen?

UX-Design vs. Usability-Design

Ein weiteres Akronym, das im Zusam­menhang verwendet und oft verwechselt wird ist die Usability. Usability definiert sich als Gebrauchs­taug­lichkeit oder besser Nutzer­freund­lichkeit. Das Ziel der Usability ist es, dass der Nutzer sein Ziel direkt und schnell erreichen kann. Die Anwendung soll also so einfach wie möglich und intuitiv gestaltet werden. Die Usability ist daher nur ein Teilbe­reich der umfas­senden User Experience (UX). Siehe Grafik oben.

Wie wichtig ist UX Design

Die Bedeutung des User Experience Designs liegt auf der Hand. Wenn die Nutzer­er­fahrung nicht positiv ist, wird der Nutzer mit dem Unter­nehmen und der Marke nicht inter­agieren. Dies führt dazu, dass er die Produkte und Dienst­leis­tungen nicht als Option für den Kauf berück­sichtigt. Dies hat wirtschaft­liche Konse­quenzen für das Unternehmen.

UX bei Deetail

Deetail ist spezia­li­siert auf Website Erstellung und Screen­design Erstellung unter der Berück­sich­tigung der User Experience Regeln und Gesetze. Die ganzheit­liche Betrachtung des Unter­nehmens, seiner Produkte oder Dienst­leis­tungen, der Ziele und der Positio­nierung sind dabei die Eckpfeiler unserer Arbeit. Wenn Sie an einer Zusam­men­arbeit inter­es­siert sind, können Sie uns jederzeit kontaktieren.